Freiwilliges Engagement

Alle Getauften sind dazu berufen, Zeugnis abzulegen und ihre Begabungen einzusetzen – für eine solidarische Gemeinschaft und für eine lebendige Kirche.

So verschieden die Talente verteilt sind, so vielfältig sind die Formen und Wege, wie freiwilliges Engagement aussehen kann. Freiwilligenarbeit ist immer auch Partizipation - und sie bereichert!

 

Wer kann sich freiwillig engagieren?

Als Freiwillige kommen alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und konfessioneller / religiöser Zugehörigkeit in Frage. Freiwillige können individuell, als Team oder als Gruppierung Einsätze leisten. Einsätze können zeitlich begrenzt oder auf eine gewisse Dauer angelegt sein.


Wie kann man sich freiwillig engagieren?

Die Einsatzmöglichkeiten sind unterschiedlich und vielfältig. Sie orientieren sich an den Interessen der freiwillig Tätigen und nehmen auf ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten Rücksicht.


Was unterscheidet «Freiwillige» von «Ehrenamtlichen»?

Freiwilligenarbeit unterscheidet sich klar von bezahlter Arbeit. Freiwilligenarbeit umfasst jegliche Form unentgeltlicher, selbstbestimmter Einsätze ausserhalb der eigenen Kernfamilie und übersteigt durchschnittlich sechs Stunden pro Woche nicht.

Ehrenamtliche Arbeit wird ebenfalls freiwillig geleistet. In ein (Ehren-)Amt wird jemand jedoch für eine bestimmte Zeit und für gewisse Aufgaben gewählt. Ehrenämter gibt es im Vereinswesen und in Behörden.


Was heisst «kirchliche Freiwilligenarbeit»?

Kirchliche Freiwilligenarbeit unterscheidet sich von anderer Freiwilligenarbeit insofern, als das christliche Menschenbild und eine theologische Grundüberzeugung die Basis bilden für jegliche Angebote in der Freiwilligenarbeit sowie den Umgang zwischen allen Beteiligten.


Klare Absprachen

Freiwilliges Engagement beinhaltet für die Freiwilligen Rechte und Pflichten. Aufgaben und Kompetenzen sind klar geregelt, ebenso die Dauer des Einsatzes. Freiwillige werden in ihrem Einsatz begleitet und gefördert. Sie haben Anspruch auf Anerkennung, Wertschätzung und angemessene Weiterbildung während wie auch auf eine Verabschiedung nach Beendigung ihres Einsatzes.


Schutz

Die persönliche, körperliche und geistige Integrität von Menschen ist gewährleistet. Sowohl die Stelle «Koordination Freiwilligenarbeit» als auch die Pastoralraumleitung sind verpflichtet, präventiv zu wirken und bei Vorfällen sofort und kompromisslos zu handeln.
sexuelle Übergriffe - Leitfaden
sexuelle Übergriffe - Merkblatt


Benevol

Suchen Sie weitere Informationen zu Freiwilligenarbeit oder haben Sie einen ganz spezifischen Wunsch bezüglich Ihres persönlichen Engagements, dann werden Sie vielleicht bei Benevol, der Fachstelle für Freiwilligenarbeit im Kanton Luzern, fündig.
www.benevol.ch/de/luzern/benevol-luzern.html

Freiwillig engagiert bereichert

«Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.» (Mt 25,40)

 

Kontakt

Koordination Freiwilligenarbeit

Sozialberatung Pastoralraum Emmen-Rothenburg
Schulhausstrasse 4
6020 Emmenbrücke


Telefon 041 552 60 55

E-Mail

Flyer Freiwilligenarbeit